Martinimarkt beim Frauenchor „Con-Takt“ Geisig

Der Festtag des heiligen Martin von Tours, ob er auch in Geisig zu einem Festtag werden würde? Diese Frage stellte sich der Frauenchor „Con-Takt“ Geisig, als er sich ein neues Projekt vornahm: Die Gestaltung eines musikalischen Martinimarktes in der Hombachhalle Geisig. Es wurde eine rundum gelungene Veranstaltung.

Die Wurzeln des Brauchtums gründen in verschiedenen Anlässen. So war der Martinstag das Ende des bäuerlichen Wirtschaftsjahres. Er war der Termin für den Viehabtrieb, das Ende des Weidejahres sowie der traditionelle Zahltag. Auch wurde der Tag früher genutzt, um sich vor dem Wintereinbruch mit den Dingen des persönlichen Bedarfs einzudecken.

Die Angebote der Aussteller in Geisig bezogen sich auch auf den persönlichen Bedarf. Jedoch gab es keine Massenware sondern liebevolle, handgefertigte Unikate aus den Bereichen Schmuck, Deko-Artikel, Gestricktes, Genähtes und Holzarbeiten. Im Bücherflohmarkt wurde rege gestöbert. 

Der Frauenchor verwöhnte seine Gäste u.a. mit leckerer Kartoffelsuppe, Waffeln, Kaffee und Kuchen, warmen und kalten Getränken. Und für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die befreundeten Gastchöre aus Dornholzhausen, Kestert, Singhofen und Weyer. Die Chöre standen unter dem Dirigat von Irina Kotykova und ihrem Ehemann Wassily Kotykov. Moderne Arrangements, von Sängerinnen und Sängern vorgetragen, denen der Spaß am Singen deutlich anzumerken war, wurden mit herzlichem Applaus entlohnt. Erfrischend auch der Auftritt des neu gegründeten Kinderchores Geisig unter der Leitung von Ursula Herrmann.

Der Frauenchor „Con-Takt“ Geisig, der den Martinimarkt musikalisch eröffnete und beendete, bedankt sich bei Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ein besonderes Dankeschön geht an unsere Chorleiterin Irina Kotykova, die mit viel Einfühlungsvermögen den Klang unseres Chores gestaltet.

 

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.