BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V.

Hunde retten Menschen

Dieser Aufgabe widmen sich die Mitglieder der Staffel ehrenamtlich in der Freizeit. Mit unserer Einsatzgruppe stehen wir dem Rhein-Lahn-Kreis und angrenzenden Kreisen auf Nachforderung im Einzelfall zur Vermisstensuche zur Verfügung. Mit dem BRH Bundesverband Rettungshunde e.V., Kooperationspartner von I.S.A.R. Germany, kommt es für gesondert qualifizierte Mitglieder auch zu Auslandseinsätzen.

Rettungshundeausbildung ist keine Form des Hundesports. Immer wird das Ziel verfolgt, Menschen, die vermisst werden, zu suchen und deren Leben zu retten.

Dazu sind die Aufgaben vielfältig:

  • Regelmäßige Trainings und Prüfungen mit dem Hund, z.B. Gehorsam, Suchen, Anzeigen
  • Regelmäßige Trainings für unsere Einsatzkräfte, z.B. Erste Hilfe, Karte, Kompass, GPS
  • Arbeitseinsätze, z.B. um unser Trainingsgelände in Geisig instand zu halten
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Vörführungen.

Seit April 1996 existiert die „Regionalgruppe Rhein-Lahn„ des Bundesverbandes Rettungshunde e.V. (BRH), damals als Teil der Rettungshundestaffel Frankfurt. Im Februar 2005 entstand aus dieser Gruppe die eigenständige Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V. Inzwischen ist die Staffel eine anerkannte Katastrophenschutzeinheit im Rhein-Lahn-Kreis.

Beim "Schnuppertraining" wird interessierten Hundeführern ein Einblick in die Theorie und Praxis der Rettungshundearbeit vermittelt.

Mehr unter www.rhs-rhein-lahn-taunus.de   

Das Können wird jedes Jahr geprüft!
Die Hunde werden ins Suchgebiet geschickt ...
... haben Spass bei der Arbeit ...
... und sind zufrieden nach erfolgreichem Abschluß.

1. Vorsitzender

Dr. Helmut Haller
Mühlbachstraße 22
56357 Geisig
Tel. 06776 958907
helmut.haller@rhs-rhein-lahn-taunus.de

Kontakt zur Ausbildungsleiterin

Sonja Späth
Mobil: 0177-4552883
sonja.spaeth(at)rhs-rhein-lahn-taunus.de