Sonntag, 02. April 2017

Fehldiagnose Demenz

Diesen Titel hat Andrew Pretzel verwendet, um beim jüngsten Senioren-Kaffeeklatsch im Gemeindezentrum den Unterschied zwischen Depression und Demenz deutlich zu machen.

In einem sehr fundierten und anschaulichen Vortrag hat der Heilpraktiker für Psychotherapie aus Geisig  die physiologischen Grundlagen von dementen und depressiven Krankheitsformen herausgearbeitet und erklärt, warum recht häufig, insbesondere bei älteren Menschen, eine Demenz diagnostiziert wird, obwohl eine Depression vorliegt. Die Schwierigkeit liegt in der Komplexizität der Diagnose, die bei einer Demenz sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Dennoch ist die Unterscheidung sehr wichtig, weil Depressionen in der Regel gut therapierbar sind, wogegen dies bei einer Demenz trotz langjähriger intensiver Forschung nicht wirklich möglich ist.

Depressionen und Demenzen haben oft vergleichbare Krankheitsbilder. Erst bei intensiver Beobachtung werden die Unterschiede sichtbar, die der Referent anhand von Kriterien verdeutlichte, die auch für den Laien gut verständlich sind.

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.