Dienstag, 07. März 2017

Gaasjer Narren unterwegs

Auch ohne Gaasjer Fasenacht als Kappensitzung waren die Gaasjer Narren in diesem Jahr unterwegs. Die 'Gaasjer Beeze', seit vielen Jahren schon eine Institution, waren am Fastnachtssonntag etwa fünf Stunden lang unterwegs und die Jugend folgte am nächsten und übernächsten Tag.

"…Mer sen die 'Gaasjer Beeze' ..."

Mit diesem Schlachtruf war auch in diesem Jahr eine Gruppe von Frauen in fantasievollen Kostümen unterwegs und brachte die Fasenacht in jedes Haus, das sich den Narren öffnete. In diesem Jahr waren goldgelbe Küken 'en vogue'; aber auch Eisbären, Pinguine, eine Spinne, ein Clown, sogar ein Erdbeertörtchen und vieles mehr.

Nach fünf Stunden und etwa acht Kilometer Wegstrecke mit vielen feucht-fröhlichen Zwischenstops konnte die bunte Schar schließlich bei 'Gaby' ihren verdienten Abschluss feiern, das Sammelergebnis in Augenschein nehmen und sich an den gespendeten Eiern laben.

Am Rosenmontag war dann die Jugend an der Reihe, die in mehreren Kleingruppen durch das Dorf zog, und eifrig Süßigkeiken sammelte aber auch den einen oder anderen Euro in Empfang nehmen konnte.

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.