Donnerstag, 13. August 2015

Geisiger Turnverein unterstützt Behindertensport

Im April dieses Jahres fand ein sog. Sportmarathon des Turnvereins Geisig in der Hombachhalle statt. Vereinsmitglieder und Gäste bekamen einen Einblick in die Tätigkeiten der einzelnen Sportabteilungen und waren zum Mitmachen eingeladen. Der Vorstand des Vereins hatte beschlossen, den Erlös der Veranstaltung zur Unterstützung eines sportlichen Projektes zu verwenden. Als Empfänger kam der Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband (BSV) Rheinland-Pfalz in Frage.

Der Vorsitzende des Turnvereins, Ulrich Kunz überreicht die Spende in Höhe von 500 Euro an Karl-Peter Bruch, den Präsidenten des Behinderten- und Rehabilitationssport-Verbandes (BSV) Rheinland-Pfalz (Mitte). Die beiden werden umrahmt von Mitgliedern des Turnvereins und von Ortsbürgermeister Dirk Best (Dritter von rechts).

Karl-Peter Bruch im Gespräch mit Ulrich Kunz.

Der Präsident des Verbandes, der ehemalige rheinland-pfälzische Innenminister Karl-Peter Bruch nahm nun einen Scheck im Empfang. Umrahmt von Vereinsmitgliedern und Ortsbürgermeister Dirk Best überreichte der Vorsitzende Ulrich Kunz symbolisch den Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro. Karl-Peter Bruch erklärte, dass sich der BSV als Interessenvertreter von Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung versteht. Die Themen Inklusion und Rehasport spielten im Verband eine große Rolle. „Bei der Teilnahme an den Paralympics unterstützen wir die Teilnehmer in gleicher Weise, wie auch die Teilnehmer an den olympischen Spielen unterstützt werden“ sagt Karl-Peter Bruch und bedankt sich beim Geisiger Turnverein mit den Worten: „Der beachtliche Spendenbetrag wird in der Arbeit für den Sport von Menschen mit Behinderung einen guten Zweck erfüllen“

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.