Donnerstag, 09. Mai 2013

Dorfpaten am Friedhof aktiv

56 Meter Kantensteine haben die Dorfpaten gesetzt, um den Zugangsweg zum Friedhof vom Pflanzbeet abzugrenzen.

Die Dorfpaten in vollem Einsatz

Einige Frauen, die sich um das Pflanzbeet vor dem Friedhof kümmern, hatten schon seit längerem darum gebeten, für eine Abgrenzung von Weg und Beet zu sorgen, damit das Unkraut nicht immer wieder in das Beet wächst. Jetzt haben sich die Dorfpaten der Sache angenommen. Manfred Emmerich brachte seinen Bagger mit, so dass der Graben für die Kantensteine schnell ausgehoben war. Dann wurde der Untergrund verdichtet und schon konnten die Steine fachmännisch in Beton gesetzt und mit seitlichen Stützen versehen werden.

Aber die Arbeit war erst beendet, nachdem das Pflanzbeet mit Mulchmaterial und der Friedhofsweg mit Steingranulat eingeebnet waren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Ortsgemeinde bedankt sich herzlich für dieses jüngste Beispiel ehrenamtlichen Engagements der Dorfpaten.

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.