Dienstag, 29. November 2011

Groß und Klein würfelte um die Wette

„Da soll man sich mal nicht ärgern, wenn man kurz vor dem Ziel rausgeworfen wird„, so dachte sicher mancher insgeheim beim „Mensch-ärgere-dich-nicht„-Turnier in Geisig. 36 Spielerinnen und Spieler aller Altersstufen waren gekommen und würfelten fieberhaft, um ihre Kegel „ins Trockene zu bringen„. Am Ende erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Es gab noch eine „Ehrenrunde„, denn die zweite Siegerin musste in einem Stichentscheid ermittelt werden.

Volle Konzentration ist gefordert. Vielleicht macht einer einen Fehler, den man nutzen kann

Eine Menge Spaß ist auch dabei

Die Siegerin Marita Heinz erhält den Wanderpokal und ein Präsent aus der Hand von Organisator Bernd Michel

Die Ortsgemeinde Geisig und Bernd Michel hatten eingeladen und 36 große und kleine Spielerinnen und Spieler waren zur Gaststätte im Gemeindezentrum gekommen, um gegeneinander anzutreten. Neun „Vierer„-Teams gingen an den Start und würfelten um die Wette. Drei Runden wurden gespielt und jede Runde wurde neu ausgelost.

Nach etwa 3 Stunden dachten alle: „Das war’s!„ Aber weit gefehlt. Die Auszählung ergab, dass zwei Spielerinnen die gleiche Punktzahl hatten und somit die Plätze zwei und drei in einem weiteren Spiel vergeben werden mussten. Am Ende entschied Angelika Michel das Spiel für sich und errang somit den zweiten Platz hinter Marita Heinz und vor Marielies Schuler. Somit steht der Wanderpokal ab sofort für ein Jahr in der Mühlbachstraße in Geisig.

Den beiden Organisatoren Angelika und Bernd Michel sagt die Ortsbürgermeisterin Anita Krebs ein herzliches Dankeschön.

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.