Montag, 04. Januar 2010

Geisiger Feuerwehr wanderte bei herrlichem Winterwetter

Am ersten Samstag im neuen Jahr findet traditionell die Winterwanderung der Feuerwehr statt. Diesmal ging es nach Singhofen und über Berg nach Marienfels. Der Abschluss fand in der heimischen Gastwirtschaft statt.

Eine fröhliche Runde vor einem Stollen im Mühlbachtal

Das Mühlbachtal im Winter

"Weck unn Worscht" gehören immer dazu

Am 02. Januar hat die Feuerwehr Geisig ihre traditionelle Winterwanderung durchgeführt. Bei herrlichem Winterwetter ging es zunächst in das malerische Mühlbachtal um sich dort an einer neu errichteten Schautafel über den Bergbau zu informieren.

Bevor von hier aus der weitere Weg eingeschlagen wurde, zog eine durch den Wald pirschende Rotte Wildschweine ihre Aufmerksamkeit auf sich. In gebührendem Abstand konnte das Schwarzwild auf seinem Weg durch den Wald beobachtet werden.

In der Schwimmbadgaststätte Singhofen wurde sich dann ein wenig aufgewärmt, bevor es bei sinkenden Temperaturen weiter nach Marienfels ging. Unterwegs wurde allen Wanderern ein Imbiss in Form von „Weck unn Worscht„ gereicht, damit das nächste Etappenziel gut gestärkt vor Einbruch der Dunkelheit erreicht werden konnte.

Hier haben die Wirtsleute die Gruppe mit Getränken und schmackhaften Schmalzbroten versorgt, bevor dann am Abend der Rückweg nach Geisig unter die Sohlen genommen wurde.

In der Gaststätte „Alte Schule“ lies man bei leckerem Essen und guten Gesprächen den Tag gemütlich ausklingen.

Aktuelles

Sie haben auch Neuigkeiten, welche hier veröffentlicht werden sollen?

Schreiben Sie uns.